Stressmanagement  •  Entspannungsverfahren  • Kommunikation

Alle Seiten durchsuchen

 

Ausbildungen im Bereich Entspannung

Ausbildungen für Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung nach §20 SGB - alle identisch und standardisiert?

Ausbildungen zur Kursleitung für Autogenes Training und progressive Muskelentspannung werden mittlerweile zahlreich angeboten. Viele Interessenten sind der Meinung, dass diese Ausbildungen überall identische Inhalte haben. Und dass es deshalb unerheblich ist, bei wem sie die Ausbildungen absolvieren. Dem ist nicht so.

Ein etwas genauerer Blick auf die angekündigten Inhalte der Ausbildungen offenbart, wie unterschiedlich diese Ausbildungen durchgeführt werden.

Gemeinsam ist vielen, dass diese den quantitativen Anforderungen der gesetzlichen Krankenkassen entsprechen. D.h., es wird eine Dauer von mindestens 32 Unterrichtseinheiten pro Verfahren angeboten. Und wenn die SeminarleiterIn der Ausbildung den Richtlinien des Handlungsleitfadens der Krankenkassen entspricht, werden diese Ausbildungen in der Regel auch anerkannt.

Also wo liegen die Unterschiede? Natürlich im qualitativen Bereich. Anders ausgedrückt in der inhaltlichen Ausgestaltung der Seminare. Wie unter §20 SGB - Prävention ausführlich dargelegt wird, sind Präventionskurse mit Autogenem Training und Progressiver Muskelentspannung nach dem Verständnis der Krankenkassen Stressbewältigungsmaßnahmen. Und um diesem Ziel gerecht zu werden, sind fundierte Nachgespräche mit den einzelnen Teilnehmer von hoher Bedeutung und unerläßlich.

Ich kann einen Präventionskurs rein mit der praktischen Durchführung von Entspannungsübungen gestalten. Also ohne Reflektionsrunden und ohne unterstützende Begleitung meiner Teilnehmer beim selbständigen Erlernen des jeweiligen Verfahrens. Es kann durchaus sein, dass einzelne Teilnehmer damit sehr glücklich sind. Nur in dieser Weise durchgeführte Entspannungskurse haben dann mit Prävention relativ wenig zu tun. Und es ist eben in der Tat so, dass Ausbildungen angeboten und durchgeführt werden, die genau in diese Richtung zielen.

Bei unseren Seminaren ist der präventive Ansatz zentrales Grundelement, auf dem alle Maßnahmen aufgebaut sind. Insofern erhalten Sie bei uns eine Ausbildung, die Ihnen die Durchführung von Entspannungskursen, welche dem Präventionsansatz entsprechen, ermöglichen.

Praktisch umgesetzt wird dies dadurch, dass ein Schwerpunkt der Ausbildungsseminare auf den Themen Techniken der Nachgespräche liegt. Die Themen Motivation, Umgang mit Schwierigkeiten und Widerständen, Befragungstechniken sind elementarer Bestandteil der Ausbildungen.

Vergleichen Sie unsere Inhalte mit denen anderer Ausbildungsinstitute.